Kaffeemühle für Siebträgermaschine Test: Top 7 [2023]

Die Welt des Espresso ist faszinierend und komplex zugleich. Eine entscheidende Rolle für den perfekten Geschmack spielt nicht nur die Siebträgermaschine selbst, sondern auch die Kaffeemühle. Aber was macht eine gute Kaffeemühle aus und wie beeinflusst sie den Geschmack deines Espresso?

In diesem Artikel gehen wir auf die Suche nach Antworten. Wir schauen uns die besten Kaffeemühlen für Siebträgermaschinen an, beleuchten deren Qualitätsmerkmale und erklären, warum die Qualität des Mahlguts so wichtig ist. Du fragst dich, was der beste Weg ist, um den perfekten Espresso zu erzielen? Dann wirf auch einen Blick auf unseren Artikel zum Thema Siebträgermaschinentest.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Qualitätsmerkmale einer guten Kaffeemühle für Siebträgermaschinen umfassen die Mahlgut-Qualität, die Homogenität des Mahlguts und die Investition in Qualität.
  • Mahlwerkarten haben direkte Auswirkungen auf den Espresso. Es gibt Unterschiede zwischen Scheiben- und Kegelmahlwerken, die Wärmeentwicklung im Mahlprozess und die Materialien des Mahlwerks spielen eine entscheidende Rolle.
  • Die Anzahl der Mahlstufen bestimmt die Flexibilität in der Kaffeezubereitung. Prüfungen der Mahlgut-Homogenität sind wichtig zur Beurteilung der Mahlqualität.

Mahlwerkarten und ihre Auswirkungen auf den Espresso

Kaffeemühle für Siebträgermaschine

Nachdem wir die Qualitätsmerkmale einer guten Kaffeemühle für Siebträgermaschinen durchleuchtet haben, tauchen wir jetzt tiefer in die Welt des Mahlwerks ein. Mahlwerkarten spielen eine entscheidende Rolle für den Espresso-Geschmack.

Sie unterscheiden sich in mehreren Aspekten, die wir gleich aufschlüsseln. Aber bevor wir starten, ein kleiner Tipp: Um die Funktionsweise deiner Siebträgermaschine besser zu verstehen, empfehlen wir dir unseren Artikel „Wie funktioniert eine Siebträgermaschine?„.

Unterschied zwischen Scheiben- und Kegelmahlwerken

Scheiben- und Kegelmahlwerke weisen deutliche Unterschiede auf. Scheibenmahlwerke arbeiten mit zwei parallel liegenden Scheiben. Eine davon steht still, während die andere rotiert und die Bohnen mahlt. Sie erzeugen ein gleichmäßiges Mahlergebnis und sind besonders für feine Mahlgrade geeignet.

Kegelmahlwerke hingegen bestehen aus zwei konisch zulaufenden Teilen. Dabei dreht sich nur der innere Teil und zerkleinert die Bohnen. Sie sind robuster und langlebiger als Scheibenmahlwerke. Außerdem neigen sie weniger zur Überhitzung, was den Geschmack des Kaffees positiv beeinflussen kann.

Wichtig: Die Wahl zwischen Scheiben- und Kegelmahlwerk hängt von den individuellen Präferenzen und dem geplanten Einsatzbereich ab.

Wärmeentwicklung im Mahlprozess und ihre Auswirkungen

Während des Mahlprozesses entsteht Wärme. Sie beeinflusst sowohl die Qualität des Mahlguts als auch den Geschmack des Kaffees. Hohe Temperaturen können das Aroma des Kaffees negativ verändern. Eine übermäßige Hitze beim Mahlen führt zur Vor-Extraktion. Das bedeutet, wertvolle Aromastoffe gehen bereits im Mahlwerk verloren. Zudem verliert der Kaffee an Feuchtigkeit, was sich ebenfalls auf den Geschmack auswirkt.

Um eine Überhitzung zu vermeiden, achte auf eine geringe Umdrehungszahl des Mahlwerks. Hochwertige Kaffeemühlen sind mit Motoren ausgestattet, die eine schonende und hitzearme Mahlung gewährleisten.

Geschwindigkeit und Wärmeentwicklung hängen also eng zusammen. Je schneller das Mahlwerk dreht, desto mehr Wärme entsteht. Langsamere Mahlwerke hingegen erzeugen weniger Wärme und schonen damit die Bohnen.

Es lohnt sich also, beim Kauf einer Kaffeemühle auf die Umdrehungszahl und die damit verbundene Wärmeentwicklung zu achten. Eine kühle und gleichmäßige Mahlung sorgt für einen aromatischen Espresso und ein unverfälschtes Kaffeearoma.

Die besten Kaffeemühlen für Siebträgermaschine

Preistipp

Die Graef Kaffeemühle CM 800 besticht durch ihr robustes Aluminiumgehäuse und präzises Edelstahl-Kegelmahlwerk. Im Vergleich zur De’Longhi Dedica Style Kaffeemühle bietet sie mit 40 Mahlgradeinstellungen eine größere Vielfalt und Flexibilität.

Mit dem Antistatik-Einsatz und dem Aluminium Schaufelrad sorgt sie für ein sauberes Mahlen und eine gleichmäßige Verteilung des Kaffeepulvers, was zu einem intensiveren Geschmack führt. Ideal für Kaffeeliebhaber und Baristas, die Wert auf individuelle Einstellungen und hohe Qualität legen, ist sie besonders nützlich in der heimischen Küche oder in kleinen Cafés.

Vorteile

  • Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis
  • Gleichmäßiges Mahlergebnis
  • Einfache Bedienung und Reinigung
  • Hochwertiges Mahlwerk

Nachteile

  • Lautstärke könnte geringer sein
  • Feinjustierung des Mahlwerks könnte einfacher sein

Die De’Longhi Dedica KG 521.M ist eine elektrische Kaffeemühle mit einem intuitiven LCD-Display, das dir volle Kontrolle über die Funktionen der Maschine bietet. Sie verfügt über ein Edelstahl-Kegelmahlwerk, das Überhitzung vermeidet und das volle Kaffeearoma erhält. Mit 18 verschiedenen Mahlgraden kannst du dein Kaffeepulver individuell anpassen.

Die Kaffeemühle bietet zwei Optionen für die Ausgabe des Kaffeepulvers: in den Kaffeepulverbehälter oder direkt in den Siebträgerhalter der Espressomaschine.

Vorteile

  • einfache Inbetriebnahme
  • viele Einstellungsmöglichkeiten für Menge Aroma Mahlgrad
  • leise und einfach zu bedienen

Nachteile

  • Mahlgrad könnte feiner sein
  • Kaffeepulver kann daneben spritzen

Die Eureka Mignon Silenzio Kaffeemühle bietet dir besten Kaffeegenuss dank automatischer Mengendosierung und Easy Setting für schnelles Umschalten zwischen Mahlgraden. Ihr hochwertiges Scheibenmahlwerk aus gehärtetem Stahl sorgt für ein leises Mahlen.

Zudem ermöglicht die stufenlose Mahlgradeinstellung über das Stepless Micrometic Regulation System eine präzise Performance.

Die ROMMELSBACHER EKM 500 Kaffeemühle bietet eine integrierte Präzisions-Waage, ein hochwertiges Edelstahl-Kegelmahlwerk und eine flexible Nutzung. Du kannst den Mahlgrad in 39 Stufen einstellen und bis zu 400 Gramm Bohnen im transparenten Behälter aufbewahren.

Vorteile

  • effektive und einfache Bedienung
  • solide Bauweise und langlebig
  • gute Leistung und Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • relativ laut beim Mahlen
  • keine eingebaute Waage was die Abmessung erschwert

Die GASTROBACK Advanced Plus Kaffeemühle bietet 16 Mahlgradeinstellungen, eine Hands-free-Bedienung und ein professionelles Edelstahl-Kegelmahlwerk. Sie mahlt Kaffee schonend und ohne Wärme, was zu einer perfekten Crema und bestem Aroma führt. Der große Bohnenbehälter fasst 400g.

Vorteile

  • Gute Mahl-Qualität
  • Zuverlässig bei der Verwendung für Bohnenkaffee
  • Ästhetisch ansprechendes Design

Nachteile

  • Lautstärke des Geräts ist hoch
  • Timer funktioniert nicht bei Verwendung des Siebträgereinsatzes

Qualitätsmerkmale einer guten Kaffeemühle für Siebträgermaschinen

Auch wenn Kaffeemühlen auf den ersten Blick ähnlich aussehen, unterscheiden sie sich in einigen wichtigen Punkten. Es geht nicht nur ums Design, sondern vor allem um die Qualität. Aber was macht eine gute Kaffeemühle für Siebträgermaschinen aus? Zuerst schauen wir uns die Bedeutung der Mahlgut-Qualität für den Espresso-Geschmack an.

Aktuelle Siebträgermaschine im Angebot

−25%
De'Longhi ECP 31.21 – Espresso Siebträgermaschine, Espressomaschine mit AluminiumFinish, inkl....

Bedeutung der Mahlgut-Qualität für den Espresso-Geschmack

Die Qualität des Mahlguts spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack des Espressos. Ein feines, gleichmäßiges Mahlgut erzeugt ein intensives Aroma und einen vollmundigen Espresso. Im Gegensatz dazu führt ein grobes oder ungleichmäßiges Mahlgut zu einem wässrigen und geschmacklosen Espresso.

Daher ist es wichtig, in eine hochwertige Kaffeemühle zu investieren, die ein gleichmäßiges Mahlergebnis liefert. Das richtige Mahlgut ist der Schlüssel zu einem perfekten Espresso. Für weitere Details zur Auswahl des richtigen Kaffees für Siebträgermaschinen, empfehle ich dir diesen Beitrag: Der perfekte Kaffee für Siebträgermaschinen.

Homogenität des Mahlguts: Warum Gleichmäßigkeit zählt

Eine gleichmäßige Mahlung ist das A und O für einen perfekten Espresso. Warum? Ganz einfach: Bei der Zubereitung strömt heißes Wasser durch das Kaffeemehl. Trifft es auf ungleich große Partikel, extrahiert es aus den kleinen mehr, aus den großen weniger. Das führt zu einem unausgewogenen Geschmack. Homogenität des Mahlguts beeinflusst also direkt Qualität und Genuss des Espressos.

Zudem spielt die Mahlgut-Homogenität eine wesentliche Rolle bei der Wasserführung. Unebenheiten im Mahlgut bedingen ungleichmäßige Wasserwege. Das Wasser sucht sich den Weg des geringsten Widerstands und umfließt größere Partikel. Eine ungleiche Extraktion ist die Folge.

Materialien des Mahlwerks und deren Einfluss auf das Mahlergebnis

Stahlmahlwerke überzeugen durch ihre Robustheit und Langlebigkeit. Sie mahlen die Bohnen schnell und effizient. Allerdings entsteht durch die hohe Geschwindigkeit Wärme, die das Aroma der Bohnen beeinträchtigt.

Keramikmahlwerke dagegen erzeugen weniger Wärme. Sie schonen das Aroma der Bohnen besser. Allerdings sind sie anfälliger für Beschädigungen und nicht so robust wie Stahlmahlwerke.

Wichtig: Die Wahl des Mahlwerkmaterials hängt von den persönlichen Vorlieben und dem gewünschten Geschmackserlebnis ab. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Es lohnt sich, beide Varianten auszuprobieren und zu vergleichen.

Letztendlich beeinflusst das Material des Mahlwerks maßgeblich das Mahlergebnis und damit auch den Geschmack des Kaffees.

Hier ein paar Punkte, die die Bedeutung der Homogenität unterstreichen:

  • Gleichmäßige Partikelgröße führt zu einer gleichmäßigen Extraktion
  • Homogenes Mahlgut garantiert eine gleichmäßige Wasserführung
  • Bessere Geschmackserlebnisse durch ein ausgewogenes Aroma
  • Weniger unerwünschte Bitterstoffe im Espresso

Investiere in eine Kaffeemühle, die eine hohe Mahlgut-Homogenität liefert. Nur so holst du das Beste aus deinem Kaffee heraus.

Kaffeemühle für Siebträgemaschine

Investition in Qualität: Warum eine gute Kaffeemühle entscheidend ist

Investiere in Qualität! Der Kauf einer guten Kaffeemühle ist entscheidend für die Zubereitung eines hervorragenden Espressos. Sie stellt sicher, dass das Mahlgut gleichmäßig und präzise gemahlen wird. Je präziser und gleichmäßiger das Mahlgut, desto besser der Geschmack des Espressos.

Eine hochwertige Mühle bietet auch eine höhere Beständigkeit und Lebensdauer. Sie garantiert somit, dass der Espresso immer gleich gut schmeckt und die Mühle nicht so schnell ersetzt werden muss. Neben der Qualität der Kaffeemühle ist auch die Pflege der dazugehörigen Siebträgermaschine wichtig. Erfahre mehr über die Pflege und Reinigung von Siebträgermaschinen in unserem Artikel „So reinigst Du Deine Siebträgermaschine richtig„.

Anzahl der Mahlstufen und Flexibilität in der Kaffeezubereitung

Die Anzahl der Mahlstufen beeinflusst maßgeblich die Flexibilität in der Kaffeezubereitung. Mehr Mahlstufen bedeuten mehr Spielraum für die Anpassung des Mahlgrades an den gewünschten Kaffee. Ein feiner Mahlgrad ist ideal für Espresso, während eine gröbere Einstellung perfekt für Filterkaffee ist. Mahlstufen bieten die Möglichkeit, den Kaffee auf individuelle Vorlieben abzustimmen.

Eine Kaffeemühle mit begrenzten Mahlstufen limitiert allerdings die Möglichkeiten bei der Zubereitung verschiedener Kaffeesorten. Daher empfiehlt es sich, eine Mühle mit variablen Mahlstufen zu wählen.

Eine detaillierte Anleitung, wie du den Mahlgrad für Siebträger richtig einstellst, findest du in unserem separaten Guide. So stellst du sicher, dass du immer das beste Aroma aus deinen Kaffeebohnen holst.

FAQ

Was macht eine gute Kaffeemühle für Siebträgermaschinen aus?

Eine gute Kaffeemühle für Siebträgermaschinen zeichnet sich durch eine hohe Präzision beim Mahlgrad, eine gleichmäßige Korngröße, robuste Bauweise und eine einfache Bedienung aus.

Sie sollte außerdem über eine stufenlose Mahlgradeinstellung verfügen, um den Kaffee optimal an den Siebträger anzupassen. Ein leistungsstarker Motor, der die Bohnen schnell und gleichmäßig mahlt, ohne sie zu überhitzen, ist ebenfalls wichtig.

Wie wirken sich die verschiedenen Mahlwerkarten auf den Espresso aus?

Das Mahlwerk spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack deines Espressos. Scheibenmahlwerke erzeugen ein gleichmäßiges Mahlergebnis, was zu einem ausgewogenen Espresso führt.

Kegelmahlwerke sind oft leiser und effizienter, können aber bei falscher Einstellung zu ungleichmäßigem Mahlgut führen, was den Geschmack beeinträchtigt. Ein hochwertiges Mahlwerk ist also essentiell für einen guten Espresso.

Warum ist die Anzahl der Mahlstufen wichtig und wie beeinflusst sie die Flexibilität in der Kaffeezubereitung?

Die Anzahl der Mahlstufen ist wichtig, weil sie bestimmt, wie fein oder grob der Kaffee gemahlen wird. Je mehr Mahlstufen du hast, desto flexibler bist du in der Kaffeezubereitung.

Mit feinerem Mahlgut erzeugst du stärkeren Kaffee, wie Espresso, während groberes Mahlgut eher für mildere Kaffeesorten wie Filterkaffee geeignet ist. Mit mehr Mahlstufen kannst du also den Geschmack deines Kaffees besser an deine Vorlieben anpassen.

Ich bin Niklas, Barista bei Kaffeedampf.de und ich lebe für das Aroma von frisch gebrühtem Kaffee. In meiner Freizeit erkunde ich gerne die Welt des Kaffees und probiere verschiedene Maschinen und Bohnen aus, um die perfekte Tasse zu kreieren. Mit meinem Hintergrund als Barista kann ich dir tolle Tipps und Ratschläge geben, wie du die richtige Kaffeemaschine findest. Wenn du Fragen zu Kaffee, Maschinen oder Barista-Kenntnissen hast, hinterlass mir gern ein Kommentar.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar