Startseite » Kaffeebrüher Test: Die 4 Besten im Vergleich 2022

Kaffeebrüher Test: Die 4 Besten im Vergleich 2022

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Technologie große Fortschritte gemacht – alles sollte noch schneller, einfacher und automatisierter gehen. Von Autos über Kommunikation bis hin zu Kaffeemaschinen.

Doch in den letzten Jahren geht der Trend immer mehr in die andere Richtung. Entschleunigen ist das magische Wort – denn wir wollen unseren leckeren Kaffee nicht im Stress trinken, sondern in Ruhe genießen.

Und dafür können wir dem Kaffee auch die Zeit geben, seine Aromen vollständig zu entfalten und nicht nur auf einen Knopf drücken, um den Kaffee schon weniger Sekunden in der Hand zu halten.

Hier stellt der Kaffeebrüher die perfekte Alternative zur herkömmlichen Kaffeemaschine dar. Wenn auch du großen Wert auf guten Kaffee und Gelassenheit legst, dann ist der Kaffeebrüher vermutlich das passende Gerät für dich.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Bei einem Kaffeebrüher handelt es sich um ein meist kleines Gefäß, das mit Kaffeepulver und Wasser befüllt wird. Je nach Art des Kaffeebrühers wird das Wasser entweder schon heiß in die Kanne gegeben oder darin erhitzt. Das Pulver vermengt sich daraufhin mit dem Wasser und kann darin seine Aromen extrahieren. Schließlich wird der fertige Kaffee gefiltert und kann direkt von der Kanne in die Tasse gefüllt werden.
  • Anders als bei herkömmlichen Kaffeemaschinen verzichten Kaffeebrüher in der Regel auf den Einsatz moderner Technik. Stattdessen funktioniert die Zubereitung des Kaffees komplett manuell.
  • Nicht nur das, sondern auch die kleinen Maße sowie das geringe Gewicht machen solche Geräte auch zum hervorragenden Begleiter auf Reisen.

Die 4 besten Kaffeebrüher

1. Coffee Gator Kaffeebereiter


Mit dem Coffee Gator Kaffeebereiter kannst du dir einen aromatischen und frischen Kaffee zubereiten, ohne dabei viel Platz in der Küche einzunehmen. Der hitzebeständige Glasbehälter fasst bis zu 5-6 Tassen Kaffee. Dank des nachhaltigen Permanentfilters aus Edelstahl ist kein Nachkaufen von Papierfiltern notwendig und du sparst Geld. Für den mobilen Gebrauch ist die Kaffeekanne mit Filter ideal, da sie leicht und handlich ist. Einfach das Pulver in den Filter geben und mit heißem Wasser übergießen – fertig ist dein aromatischer Handfilter-Kaffee!

Vorteile

  • stilvolles Design
  • einfache Bedienung und Reinigung
  • aromatischer Kaffee durch Pour Over Extraktion
  • nachhaltiger Kaffeekonsum druch weniger Abfall
  • schneller und zuverlässiger Kundenservice

Nachteile

  • das Glas ist sehr dünnwandig

2. Bodum 11571-109 Pour Over


Warning: explode() expects parameter 2 to be string, array given in /homepages/31/d872017868/htdocs/clickandbuilds/Kaffeedampf/wp-content/themes/gucherry-blog-child/aawp/products/myproductdetailbox.php on line 40

Mit der Bodum 11571-109 Kaffeemaschine lässt sich ein hervorragender Kaffee zubereiten. Durch die langsame und gleichmäßige Verteilung des Wassers über dem Kaffeepulver kann sich das Aroma besser entfalten. Der Permanentfilter aus Edelstahl erspart das Nachkaufen von Papierfiltern. Die Kanne ist aus geschmacksneutralem Borosilikatglas hergestellt, sodass der Geschmack des Kaffees nicht verfälscht wird. Die abnehmbare Manschette schützt die Hände vor heißem Glas.

Vorteile


    Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/31/d872017868/htdocs/clickandbuilds/Kaffeedampf/wp-content/themes/gucherry-blog-child/aawp/products/myproductdetailbox.php on line 83

Nachteile

  • hält nicht lange warm

3. Groenenberg French Press


Mit der French Press von Groenenberg genießen Sie Kaffee in bester Qualität. Die Maschine besteht aus hochwertigem 304er Edelstahl und verfügt über einen etwas gröberen Metallsieb, wodurch alle ätherischen Öle des Kaffees erhalten bleiben. So erhalten Sie einen vollen Geschmack.

Vorteile

  • kinderleichte Zubereitung
  • kompaktes und hochwertiges Design
  • einfache Reinigung
  • hohe Thermoisolation
  • nachhaltig verpackt

Nachteile

  • leichte Kratzer nach täglicher Nutzung

4. Handcoffee Auto 21000


Mit dem Handcoffee Auto 21000 können Sie nun unterwegs auf der Straße oder Autobahn den perfekten Kaffee genießen. Die Kaffeemaschine wird einfach in die 12-Volt-Buchse des Fahrzeugs gesteckt und passt in den Getränkehalter. So haben Sie Ihren Kaffee immer dabei.

Vorteile

  • super Alternative zu einer French Press
  • kurze Brühzeit (4 Minuten)
  • bedienerfreundlich

Nachteile

  • etwas teuer

Arten von Kaffeebrühmaschinen

Der Begriff Kaffeebrüher bezeichnet dabei allerdings keine spezielle Kaffeemaschine vielmehr ist er ein Oberbegriff für eine bestimmte Art von Kaffeemaschinen.

Obwohl sie sich in vielen Eigenschaften ähneln, solltest du dich vor dem Kauf einer dieser Alternativen genau darüber informieren. Dazu gehören diese drei Geräte:

Vorteile einer Kaffeebrühmaschine

Diese Methode der Kaffeezubereitung hat eine sehr lange Tradition. Entsprechend ist die klassische und manuelle Zubereitung der erste Vorteil eines Kaffeebrühers. Dabei breiten sich die Aromen in der gesamten Küche aus und hinterlassen einen verführerischen Duft.

Zudem sind die meisten Modelle nicht nur sehr erschwinglich, sondern lassen sich dank ihres geringen Gewichts und ihrer kleinen Größe ohne Weiteres mitnehmen.

Darüber hinaus verbrauchen solche Brüher sehr wenig Strom und bestehen in der Regel aus Metall oder Edelstahl. So wird weder der Geschmack noch die Umwelt beeinträchtigt.

Unser Rat

Im Gegensatz zu den beiden anderen Varianten wird bei der French Press viel von Hand gemacht, weshalb sie vor allem bei Kaffee-Fans beliebt ist. Was die Nachhaltigkeit angeht sind alle drei Arten von Kaffeebrühmaschinen gleichauf.

Wer plant, seine Kaffeemaschine auch auf Reisen mitzunehmen, sollte vermutlich eher auf eine French Press oder einen Espressokocher setzen. Wer sich stattdessen gern ein interessantes wie auch effektives Brühverfahren wünscht, macht mit dem Vakuum Kaffeebrüher nichts falsch.

Ratgeber: Was muss ich beim Kauf eines Kaffeebrühers beachten?

Hersteller

Aufgrund der wachsenden Beliebtheit gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Herstellern auf dem Markt. Im Bereich der French Press gibt es beispielsweise Groenenberg, Coffee Gator und Le Creuset.

Bei den Espressokochern hat vor allem Bialetti die Nase vorn. Doch auch hier spielen weitere Wettbewerber wie Groenenberg, Bonvivo Intenca und Cloer mit.

Wenn es um Vakuum Kaffeebrüher geht, stehen Bodum, Klarstein und Hario ganz oben auf der Liste der Hersteller.

Handhabung

In Sachen Handhabung sind alle drei Alternativen etwa auf demselben Niveau. Im Grunde muss der Nutzer nur das Kaffeepulver sowie Wasser einfüllen und anschließend warten. Während beim Espressokocher das Wasser erst nach Einfüllen erhitzt wird, wird es bei den beiden anderen Geräten bereits heiß hinzugegeben.

Größe und Gewicht

Obwohl zwar alle drei Kaffeebrühmaschinen recht klein sind und damit praktisch und einfach mitzunehmen, ist der Espressokocher in seiner kleinsten Ausführung wohl kaum zu schlagen.

Dabei betragen die Maße nur knapp 8 cm im Durchmesser und etwa 14 cm in der Höhe. Da die Füllmenge sowohl beim Vakuum Brüher als auch bei der French Press größer ist, sind auch die Maße entsprechend größer.

Dafür wiederum wiegt der Espressokocher im Vergleich zu beiden anderen Maschinen etwas mehr. Während er rund 400 g auf die Waage bringt, kommt beispielsweise eine French Press aus Glas auf gerade mal 250 g.

Material

Der Vakuum Brüher besteht grundsätzlich aus Glas – so auch die French Press in vielen Fällen. Hier kommt häufig noch Kunststoff beispielsweise am Griff oder dem Deckel zum Einsatz.

Espressokocher hingegen bestehen meist fast vollständig aus Edelstahl oder Metall, was sie stabil und beständig macht.

Füllmenge Wasserbehälter

Kaffeebrüher können je nach Art unterschiedliche Füllmengen des Wassertanks haben. Während Espressokocher grundsätzlich eher für die Zubereitung kleinerer Mengen Kaffee geeignet sind, hat sowohl im Vakuum Kaffeebrüher als auch in der French Press etwas mehr Kaffee platz.

Doch auch hier variiert die Menge, denn zwischen etwa 400 ml und 1 Liter ist so gut wie alles dabei. Bei Espressokochern beträgt die Füllmenge in der Regel zwischen 100 und 500 ml.

Reinigung

Die Reinigung wird – wer hätte es gedacht – bei allen drei Modellen manuell vorgenommen. Vor allem bei der French Press gestaltet sich diese sehr einfach, da es keine kleinen Behälter oder enge Öffnungen gibt, die beim Spülen stören.

Die Reinigung funktioniert ganz einfach mit Wasser und Spülmittel. Bei Espressokochern oder einer French Press aus Edelstahl können zusätzlich Hausmittel wie Natron oder Essigessenz genutzt werden, um stärkere Verschmutzungen loszuwerden.

Barista Julius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.