Startseite » Delonghi Dedica entkalken: Anleitung in 6 einfachen Schritten

Delonghi Dedica entkalken: Anleitung in 6 einfachen Schritten

Im Finnischen gibt es eine Redensart: „Sauberkeit ist die halbe Miete“. Ich weiß im im Deutschen ergibt das keinen Sinn, aber die Botschaft ist wichtig. Deine Delonghi Dedica Siebträger zu entkalken ist wahrscheinlich der langweiligste Teil des Barista-Daseins. In meiner Gegend gibt es ziemlich hartes Wasser und ich trinke sehr viel Kaffee – deshalb mache ich das ein paar Mal im Monat.

Kalk kann deine Maschine verstopfen und ernsthafte Schäden verursachen. Ganz zu schweigen davon, dass er den Geschmack deines Kaffees beeinträchtigen kann. Unabhängig davon, wie dein Wasser beschaffen ist, solltest du deine Delonghi Dedica regelmäßig entkalken.

Das ist ein proaktiver Schritt, um deine Maschine gesund und munter zu halten – und damit dich (und andere Familienmitglieder) bei Laune zu halten, weil deine Maschine gut funktioniert und dein Kaffee lecker schmeckt.

Welchen Reiniger sollte man für das Entkalken einer Delonghi Dedica verwenden?

Du brauchst mindestens einen der folgenden drei Reiniger, um deine Delonghi Espressomaschine zu entkalken:

  • Zitronensäure
  • Weißer Essig
  • Entkalkungsmittel

Bevor du dich für einen Reiniger entscheidest, solltest du in der Betriebsanleitung deiner Delonghi Siebträger Maschine nachsehen, ob ein bestimmter Reiniger empfohlen wird.

Wenn du mehr über dein Wasser wissen willst, kannst du auf dieser Karte deine geschätzte Wasserhärte herausfinden oder du kannst du es selbst testen, um festzustellen, welche Mineralien (und wie viel davon!) es enthält. Wenn der Mineraliengehalt hoch ist, ist das ein Zeichen dafür, dass du deine Delonghi Siebträger öfter entkalken solltest.

Ein Wassertest-Set findest du hier:

Wir empfehlen
SMARDY Set - 20 Wasserteststreifen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Jede Maschine ist anders und jede Wasserquelle ist anders, aber der Gesamtprozess ist derselbe. Wir gehen hier das Wie und Warum der einzelnen Entkalker durch – damit du eine fundierte Entscheidung treffen kannst, welcher der richtige für dich ist.

Zitronensäure

Zitronensäure kommt natürlich in Zitrusfrüchten wie Zitronen und Limetten vor. Sie wird in trockener, pulverisierter Form auf Märkten und in Lebensmittelgeschäften verkauft und wegen ihrer physischen Ähnlichkeit mit Kochsalz oft als „saures Salz“ bezeichnet.

Es wird in der Küche als Alternative zu Essig oder Zitronensaft verwendet, wenn eine reine Säure benötigt wird. Deshalb wird es auch als Entkalker für Delonghi Dedica verwendet.

Du findest sie in Bioläden, in einigen Lebensmittelgeschäften oder hier online.

Wenn du dich für das Entkalken mithilfe von Zitronensäure entscheidest  solltest du ein Verhältnis von einem Liter Wasser zu zwei Esslöffeln Zitronensäure anwenden.

Du solltest jedoch wissen, dass es Vor- und Nachteile von Zitronensäureentkalkern gibt.

Vorteile

  • Kostengünstig
  • Einfach zu verwenden

Nachteile

  • Kann längerfristig eine andere Art von Ablagerungen in deiner Maschine verursachen

Du kannst dem entgegenwirken, indem du verschiedene Produkte verwendest und sie in einem Zyklus abwechselnd einsetzt oder indem du in drei von vier Fällen eine Zitronensäure-Entkalkungslösung verwendest und beim vierten Mal ein handelsübliches Produkt benutzt.

Essig

Einfacher destillierter weißer Essig kann auch zum Entkalken verwendet werden.

Die Essig-Entkalkungslösung für die Delonghi Dedica, die am besten zu funktioniert, besteht aus einem Verhältnis von 25% Essig zu 75% Wasser. Einige Benutzer und Hersteller empfehlen bis zu 50% Essiganteil.

Vorteile

  • Günstig

Nachteile

  • Manche sagen, er sei nicht so effektiv.

Handelsübliches Entkalkungsmittel

Wenn du dich für dieses Produkt entscheidest, achte darauf, dass es für deine Delonghi Dedica geeignet ist UND dass es zu 100% natürlich ist.

Dieses Produkt ist eine gute Wahl für die meisten Delonghi Dedica Maschinen:

Wir empfehlen
De'Longhi Original EcoDecalk
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Zitronensaft ist eine weitere Lösung, von der ich oft höre. Für manche mag sie funktionieren… eine der Herausforderungen ist, dass sie bei hartem Wasser nicht immer gut funktioniert – und Essig und Zitronensäure sind billiger.

Du kannst deine Kaffeemaschine auch zunächst mit Essig entkalken und dann alle drei oder vier Reinigungen ein handelsübliches Entkalkungsmittel verwenden.

Schritt für Schritt: Wie du deine Delonghi Dedica entkalken kannst

Es gibt viele (und ich meine wirklich VIELE) verschiedene Espressomaschinen auf der Welt. Bitte sieh in der Bedienungsanleitung deiner Maschine nach, um die spezifischen Anweisungen für deine Maschine zu erfahren.

Es kann sein, dass deine Maschine einen automatischen Reinigungs- und Entkalkungszyklus hat. Wenn ja, kannst du einen kleinen Freudentanz aufführen. Wenn nicht, musst du es manuell machen.

Schritt 1: Entscheide, was du zum Entkalken verwenden willst

Es liegt an dir, was du verwendest. Zitronensäure, Essig und Zitronensaft sind ganz natürlich. Alle handelsüblichen Entkalkungsprodukten – Pulver, Tabletten usw. – für die du dich entscheidest, sollten deutlich darauf hinweisen, dass sie ebenfalls natürlich sind.

Irgendwann wirst du eine Routine entwickeln und ein Entkalkungsrezept oder -produkt haben, das du magst und das funktioniert. Vielleicht machst du den Entkalker für deine Delonghi Dedica selbst mit Essig oder Zitronensäure, oder du kaufst ein Entkalkungsmittel. Oder du wechselst sie monatlich aus. Was auch immer für deine Delonghi Dedica geeignet ist.

Schritt 2: Mische es

Je nachdem, für welches Produkt du dich entscheidest – eine selbstgemachte Lösung oder ein handelsübliches Produkt – gibt es einen zusätzlichen Schritt. Wenn du Zitronensäure verwendest, musst du das Pulver mit Wasser mischen; wenn du Essig verwendest, verdünnst du ihn in Wasser – und bei einem fertigen Entkalkungsmittel befolge bitte die Gebrauchsanweisung.

Ich breche gerne Regeln, aber nicht, wenn es um das Wohl meiner Delonghi Dedica geht.

Schritt 3: Espressomaschinen-Entkalker einfüllen

Auch wenn jede Maschine anders ist, ist der Gesamtprozess derselbe. In diesem Schritt füllst du dein Reservoir mit deiner Reinigungslösung (die Mischung mit dem Wasser) auf – genau so, als würdest du Kaffee kochen. Es läuft durch deinen Kessel und durch die Delonghi Dedica.

Du solltest es auch durch dein Dampfrohr laufen lassen. Betrachte diese Reinigungslösung als eine dringend benötigte „Säuberung“ für deine Delonghi Dedica. Sie läuft durch deine Delonghi Dedica und entfernt Schmutz und andere Verunreinigungen, die von den Mineralien und anderen Elementen in deinem Wasser stammen.

Nach regelmäßigem Gebrauch kann sich hartes Wasser in und auf vielen der inneren Bauteile ablagern und den Brühfluss, die Brühtemperatur, die Leistung der Maschine und den Geschmack des Espressos beeinträchtigen.

Dieser Prozess löst diese Ablagerungen auf – damit sie sich nicht ablagern und die Rohre verstopfen.

Wenn du in deinem Wohnort mit hartem Wasser zu tun hast und dir Sorgen machst, kannst du diesen Vorgang zweimal hintereinander durchführen, um sicherzugehen, dass du alle Ablagerungen entfernt hast.

Schritt 4: Die Spülung

Nachdem du die Entkalkungsspülung durchgeführt hast, füllst du den Behälter diesmal NUR mit Wasser auf und wiederholst den Vorgang. Nein, das ist kein Scherz. Du musst die Spülung ausspülen.

Deine Delonghi Dedica(und der Kaffee, den du nach der Entkalkung zubereitest) profitiert von der Spülung, egal welche Option du verwendest.

So stellst du sicher, dass die gesamte Zitronensäure, der Essig oder ein anderes handelsübliches Entkalkungsmittel aus deiner Maschine gespült wurde. Du willst nicht, dass dein morgendlicher Espresso nach Essig oder Zitronensäure oder einem anderen Entkalkungsmittel schmeckt. Das wäre einfach falsch.

Und traurig. Sehr traurig.

Schritt 5: Schnuppern

Wenn du das Gefühl hast, dass du mit der Spülung fertig bist, schnuppere einmal kräftig an dem Wasser, das herausgekommen ist, und vergewissere dich, dass es nur nach Wasser riecht. Nicht nach Essig, Zitronensäure oder etwas anderem. Wenn du einen Hauch davon riechst, lass die Spülung noch einmal laufen.

Und – wenn es auch nur ein bisschen trübe aussieht, solltest du den GANZEN Prozess noch einmal von vorne beginnen. Du willst klares Wasser sehen, damit du sicher sein kannst, dass kein Geschmack des Entkalkungsmittels zurückbleibt.

Wenn das Wasser klar ist und nach… Wasser riecht, kannst du wieder Kaffee kochen!

Schritt 6: Der letzte Schritt – Mach dir einen Kaffee

Wenn du alles erledigt hast, ist es an der Zeit, dich mit einem Espresso zu belohnen! Schließlich hast du dir die Zeit genommen, dich um deine Espressomaschine zu kümmern, jetzt ist es an der Zeit, dass sie sich revanchiert.

Und, was denkst du? War das hilfreich? Bitte lass es uns in den Kommentaren wissen.

Und wenn du Freunde hast, die wissen wollen, wie sie ihre Delonghi Dedica entkalken können, aber unsicher sind, erzähl es ihnen bitte!

DeLonghi Dedica EC680 & EC685 Siebträger Entkalken: Schritt für Schritt

  1. Fülle den Tank mit einer Entkalkungslösung und Wasser auf. (Ich empfehle eine Lösung auf Zitrusbasis). Die Proportionen findest du in der Anleitung auf der Lösung.
  2. Stelle eine Kanne/Schüssel unter den Dampfarm/Kaffeeauslass. Es wird kein Kaffeefilter benötigt
  3. Halte das orangefarbene Blinklicht gedrückt, bis die Lichter nacheinander zu blinken beginnen.
  4. Drehe den Dampfknopf herunter und drücke dann die Dampftaste
  5. Das Wasser beginnt zu fließen
  6. Drehe den Dampfknopf ein paar Mal, damit das Wasser zum Entkalken durch den Wassertank fließt.
  7. Es dauert sehr lange, bis das Wasser durch die Maschine läuft.
  8. Wenn die Maschine anhält (wenn der Tank leer ist), leuchtet die Lampe orange. Drehe den Dampfdrehknopf in die Position „Aus“.
  9. Fülle wieder normales Wasser ein, drehe den Drehknopf nach unten und drücke dann die Dampftaste. Das Wasser kommt jetzt viel schneller heraus. Warte, bis das ganze Wasser durchgelaufen ist, und drehe den Drehknopf ein paar Mal, damit das Wasser sowohl durch das Dampfrohr als auch durch das System fließt.
  10. Wenn es aufhört, füllst du den Tank zum letzten Mal. Dann drehst du den Dampfknopf, um das Wasser durchlaufen zu lassen. Du könntest jetzt sofort aufhören, aber um sicher zu gehen, lass genug Wasser durchlaufen und drücke die Taste für doppelten Espresso etwa 3 Mal.
  11. Das orangefarbene Licht ist verschwunden!

Häufig gestellte Fragen zum Entkalken deiner Delonghi

Wie oft muss ich meine Delonghi Magnifica entkalken?

In der Regel musst du eine Delonghi Dedica alle drei Monate entkalken. Eine Kaffeemaschine wie die Delonghi Magnifica zeigt dies von selbst an, was sehr praktisch ist. Deine Kaffeemaschine hat eine Lampe, die zu blinken beginnt, wenn du das Gerät entkalken musst. Auf diese Weise weißt du immer, wann es Zeit für eine Reinigung ist.

Kann Kalk in meinen Kaffee gelangen?

Wenn deine Delonghi Dedica Kaffeemaschine entkalkt wird, können kleine Kalkpartikel in deinen Kaffee gelangen. Du musst dir darüber keine Sorgen machen, denn diese Partikel können keinen Schaden anrichten. Sie können den Geschmack deines Kaffees verändern, da die Kalkpartikel verschiedene Mineralien enthalten.

Wie wirkt sich Kalk auf die Crema-Schicht auf meinem Kaffee aus?

Die Crema ist die goldbraune Schicht auf dem Kaffee, die voller Geschmack ist. Wenn deine Kaffeemaschine stark verkalkt ist, hat deine Tasse Kaffee eine Cremaschicht, die schnell verwässert. Das liegt daran, dass Kalk den Druck in den Leitungen verringert.

Willst du wissen wie du deine Siebträgermaschine richtig einstellen kannst, für den perfekten Kaffee? Lies hier: Siebträger richtig einstellen

Barista Julius

3 Gedanken zu „Delonghi Dedica entkalken: Anleitung in 6 einfachen Schritten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.