Philips Lattego 4300 im ausführlichem Test [2022]

Philips Kaffeevollautomaten können in zwei verschiedenen Kategorien erworben werden: als HD-Reihe oder EP-Reihe. Während die HD-Reihe hervorragend als Einstiegsgerät geeignet ist, besitzt die EP-Reihe ein SensorTouch-Bedienfeld und das beliebte LatteGo Milchschaumsystem.

Dabei unterscheidet man wiederum mehrere Serien: 1200, 2200, 3200, 400 und 5000. Die Modelle der 4000 Serie bieten zwischen 5 und 8 vorprogrammierte Getränke und ein TFT-Display.

Die Philips LatteGo 4300 Serie bringt den EP4346/70 Kaffeevollautomaten hervor. Dieser verfügt über ein LatteGo Milchsystem und kann so acht verschiedene Kaffeespezialitäten zaubern.

Eine Besonderheit ist neben der Doppel-Tassen-Funktion die Möglichkeit, individuelle Einstellungen im Benutzerprofil zu speichern. Das Gerät überzeugt mit seinem intuitiven Display und seinem eleganten und doch modernen Design.


Die Philips 4300 Serie EP4346/70 ist eine Espressomaschine mit intuitiver Bedienung und 8 verschiedenen Kaffeespezialitäten. Sie verfügt über ein TFT-Display, auf dem Sie mit nur einem Fingertipp Ihren Lieblingskaffee zubereiten können. Das LatteGo System ermöglicht eine besonders schnelle und hygienische Reinigung. Die Kaffeemaschine ist für 2 Personen geeignet und verfügt über einen Speicherplatz für persönliche Kaffeevorlieben.

Vorteile

  • LatteGo System bereitet cremigen Milchschaum zu und lässt sich mit übrig gebliebener Milch im Kühlschrank unterbringen
  • leichte Reinigung und Bedienung
  • herausnehmbare Brühgruppe
  • besitzt 8 vorinstallierte Kaffeespezialitäten
  • Bohnenfach und Wasserbehälter sind groß genug

Nachteile

  • das Mahlwerk ist relativ laut

Lieferumfang

Neben dem Gerät sowie dem Stromkabel, das übrigens 1 Meter lang ist, enthält die Lieferung auch ein Kaffemesslöffel, einen LatteGo Deckel und einen AquaClean Filter, der in den Wasserbehälter gegeben wird und dafür sorgt, dass das Gerät nicht so häufig entkalkt werden muss.

Dazu kommt ein Wasserhärte-Teststreifen, mit dem die Härte des Wassers ermittelt werden kann und eine Schmierfetttube, zum Schutz vor Verschleiß und Korrosion.

Aufbau

Die Philips EP4346/70 hat einiges zu bieten. Dazu gehört unter anderem ein hochwertiges Mahlwerk aus Keramik.

Damit lässt sich der Kaffee anhand von 12 Mahlgraden nach Wunsch mahlen – von fein bis grob. Der Milchbehälter kann einfach entnommen werden und ist spülmaschinenfest – ebenso wie die Abtropfschale.

Das Gehäuse ist spritzlackiert in silber sppecchiato und macht einen stabilen Eindruck. Der Automat hat zudem eine herausnehmbare Brühgruppe und eine Doppel-Tassen-Funktion.

Das einfache LatteGo Milchsystem verfeinert Milchkaffee-Spezialitäten mit cremigem und zugleich festem Schaum. Das funktioniert, indem das System in der innovativen Aufschäumkammer Milch und Luft unter hoher Geschwindigkeit mischt.

Darüber hinaus ist es bei diesem Gerät möglich, den Kaffee nach eigenem Wunsch zu kreieren, denn der Nutzer kann ganz einfach individuelle Einstellungen vornehmen – egal, ob es um die Intensität, die Kaffee- oder Milchmenge geht.

Der Vollautomat verfügt zudem über das Aroma Extract System mit drei Temperatureinstellungen. Das sorgt dafür, dass zum einen die Wassertemperatur zwischen 90 und 98°C gehalten wird und zum anderen das Wasser reguliert durchfließt.

So hat der Kaffee am Ende nicht nur die perfekte Temperatur, sondern auch ein verführerisches Aroma.

Erster Eindruck

Wie auch andere Philips Geräte ist auch hier das Verpackungsmaterial zu mehr als 95 Prozent recyclebar. Das Gerät ist schnell und einfach aufzubauen und überzeugt mit seiner modernen Optik und dem großen TFT-Display.

Beim Einschalten des Geräts wird man durch die ersten Schritte geleitet und kann schon kurz danach die erste Tasse Kaffee zubereiten. Über das intuitive SensorTouch-Display kannst du dann zwischen acht verschiedenen Kaffeespezialitäten wählen.

Darunter Espresso, Cappuccino, Kaffee, Café au Lait, Latte Macchiato, Ristretto, Americano und Caffé Crema. Auch heißes Wasser und einfacher Milchschaum lassen sich damit zubereiten.

Der Milchschaum wird schön fest – der Kaffee ist heiß und schnell zubereitet. Ein weiterer Pluspunkt ist der verstellbare Auslauf. So lassen sich verschiedene Kaffeekreationen zubereiten, ohne dass eine Sauerei entsteht oder du das Latte Macchiato Glas gekippt unter den Auslauf halten musst.

Dabei fällt allerdings auf, dass nach der Zubereitung von Milchschaum immer ein Tropfen Milch an der Spitze des Auslaufs stehen bleibt. Mit einer größeren Neigung des Auslaufs wäre dieses Problem wahrscheinlich behoben.

Doch das ist kein großes Problem – einfach den Behälter abnehmen, kurz unter fließendem Wasser spülen und fertig. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Gerät nicht vorher erkennt, ob die im Wasserbehälter vorhandene Menge an Wasser für den Kaffee ausreicht oder nicht.

So kann es sein, dass der Brühvorgang mittendrin einfach abbricht. Daher solltest du am besten selbst kurz prüfen, ob genug Wasser enthalten ist und gegebenenfalls nachfüllen.

Technische Daten

Geeignet ist der Philips Ep4346/70 Vollautomat für eine Stromspannung von 230 V bzw. eine Frequenz von 50 Hz. Der Stromverbrauch pro Brühvorgang liegt bei rund 1.500 W.

Der Milchbehälter hat eine Kapazität von 260 ml, während das Fassungsvermögen des Wasserbehälters ganze 1,8 Liter beträgt.

In den Bohnenbehälter wiederum passen etwa 275 Gramm Kaffeebohnen und in den Kaffeesatzbehälter etwa 12 Portionen.

Der Pumpendruck liegt mit 15 bar genau im optimalen Bereich. Wäre er viel höher, würde der Kaffee dunkel und bitter werden. Läge der Druck dagegen viel niedriger, würde das den Kaffee hell und wässrig machen.

Das Gerät hat Abmessungen von 246x372x433mm und ist damit nicht viel größer als andere Vollautomaten. Sein Stromkabel hat eine Länge von 1 Meter, was bei der Platzierung der Maschine zu beachten ist.

Reinigung

Die Reinigung gestaltet sich sehr einfach. Zum einen spart sich der Nutzer nämlich durch den AquaClean Filter das Entkalken des Geräts.

Zum anderen können sowohl das aus zwei Teilen bestehende Milchsystem, die Auffangschale sowie die Brühgruppe entnommen und entweder unter fließendem Wasser oder aber in der Spülmaschine gereinigt werden.

Das gewährt nicht nur die hygienische Reinigung, sondern spart auch Zeit. Das Innere der Maschine kann auch ganz unkompliziert gereinigt werden. Dafür drückt man einfach auf dem Bedienfeld den Knopf Clean und wählt die Schnellreinigung aus.

Fazit
Die EP-Reihe von Philips lässt sich in verschiedene Serien untergliedern – darunter die 4300 Serie, die mitunter die Philips EP4346/70 hervorbrachte. Das Gerät verfügt über ein Keramikmahlwerk mit 12 Mahlgraden, drei Temperatureinstellungen sowie das bekannte LatteGo Milchsystem, das den Milchschaum samtig-cremig macht. Es überzeugt zudem mit einer intuitiven Handhabung und einer einfachen wie auch schnellen Reinigung.

Pro und Contra der Philips LatteGo 4300

Vorteile
  • Zwei-Tassen-Funktion
  • AquaClean Filter
  • Große Auswahl aus acht Kaffeespezialitäten
Nachteile
  • Milch bleibt im Auslauf des Behälters stehen
  • Kalkulation der Wassermenge fehlt

FAQ

Welche Getränke kann der Philips EP4346/70 Vollautomat zubereiten?

Das Gerät der Philips LatteGo 4300 Serie bietet eine große Auswahl an acht verschiedenen Kaffeespazialitäten – darunter Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato und Americano. Zudem kann er ohne Probleme einfachen Milchschaum oder auch nur heißes Wasser aufbrühen.

Was ist in der Lieferung der Philips EP4346/70 enthalten?

Die Lieferung enthält neben dem Gerät selbst inkl. Stromkabel einen Kaffeemesslöffel, einen AquaClean Filter, ein LatteGo Deckel, ein Wasserhärte-Teststreifen sowie eine Schmierfetttube.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner